News

Sonntag, 16. Juni 2019

Metro launched mit Strichpunkt und Ketchum das Magazin MPULSE

%%%Metro launched mit Strichpunkt und Ketchum das Magazin MPULSE%%%

Potentielle Mitarbeiter, Lieferanten, Banker, Investoren und Medien sind die Zielgruppe des neuen On- und Offline Magazins MPULSE der Düsseldorfer Metro AG. Agenturpartner für Gestaltung, Grafiken und Texte sind Strichpunkt und Ketchum Pleon.

Jede Woche erscheint eine neue Geschichte bei MPULSE.de, zweisprachig auf Englisch und Deutsch. Das Print-Magazin wird vier Mal im Jahr mit einem Best-of frischer Stories aufgelegt. „MPULSE ergänzt unser vielfältiges Informationsangebot um authentische Geschichten aus 36 Ländern, in denen Metro heute aktiv ist. MPULSE zeigt mit Storytelling, dass Großhandel weit mehr ist als Paletten in Hochregalen, und Metro mit seinen Kunden, Mitarbeitern und Produkten deutlich spannender ist, als nackte Zahlen zeigen können. Mit unserem Magazin laden wir unsere Leser ein, in die lebendige Welt des Großhandels einzutreten und dort immer aufs Neue Überraschendes zu entdecken“, erläutert Gerd Koslowski, Leiter Konzernkommunikation bei der Metro AG, das Konzept.

Was haben eine Austern-Fischerin auf Sylt, Insekten-Food und Startups gemeinsam? Sie alle sind Teil der spannenden Großhandelswelt der Metro, deren Geschichten jetzt regelmäßig nachlesbar sind. MPULSE heißt das Magazin, das sowohl online als auch gedruckt erscheint und sich mit seinem Informationsangebot an die Kernzielgruppen des MDAX Unternehmens richtet, darunter potentielle Mitarbeiter, Lieferanten, Banker, Investoren und Medien.

Im Mittelpunkt stehen Waren und Kunden des MDAX Unternehmens aber auch öffentlich breit diskutierten Trendthemen, etwa dem Kampf gegen Plastik in den Weltmeeren, Insekten-Food als proteinhaltigem Fleischersatz oder neuen Technologien zum Anbau von Salaten und Kräutern (Indoor-Farming).

„Wir legen Wert auf eine hohe Authentizität der Geschichten“, betont Katharina Meisel, Leiterin der Abteilung Corporate Media & Branding, die mit ihrem Team das Magazin verantwortet. „Deswegen lassen wir neben Metro Mitarbeitern und Kunden zum Beispiel auch Experten oder Vertreter von NGOs zu Wort kommen.“ Charakterstarke Bilder sowie aussagekräftige Grafiken und Videos sollen für eine lebendige Atmosphäre sorgen. Metro entscheidet anhand eines neu eingeführten Newsroom-Prozesses über die Auswahl der Themen. Die Geschichten werden über einen eigenen MPULSE-Facebook-Kanal, über Twitter, LinkedIn, die Unternehmensseite metroag.de sowie über das interne Social Intranet des Unternehmens beworben und verlängert.


zurück

(bmw) 06.06.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


CP Guide

Top-Dienstleister für Content Marketing





































































































































































































































































































































































































































































































     

Printausgabe



Folgen Sie uns auf Twitter unter @cpmonitoronline

CP Monitor-Ranking

Das CP MONITOR-Ranking 2019 der erfolgreichsten CPler bei nationalen und internationalen Wettbewerben ...mehr

Die kreativsten CM-Dienstleister und -Kunden 2018

10 Jahre CP Monitor