Lesetipps

Sonntag, 21. Juli 2019

ANZEIGE

Kirchhoff-Studie: Immer weniger DAX- und MDAX-Unternehmen erstellen vollwertige Online-Geschäftsberichte

%%%Kirchhoff-Studie: Immer weniger DAX- und MDAX-Unternehmen erstellen vollwertige Online-Geschäftsberichte%%%

Nur noch 22 der 80 im DAX und MDAX gelisteten Unternehmen stellen noch einen vollständig in HTML programmierten Online-Geschäftsbericht zur Verfügung. Gab es im vorletzten Jahr noch 36 und im letzten Jahr 28 Unternehmen, die einen vollständigen Online-Geschäftsbericht anboten, reduzierte sich die Zahl 2014 auf 22. Damit zeichnet sich laut der jetzt erschienenen Studie der Hamburger Agentur Kirchhoff Consult AG ein kontinuierlicher Abwärtstrend bei den vollwertigen HTML-Berichten ab.

Der Trend geht klar zu den weniger zeit- und kostenintensiven Formaten: So setzen inzwischen nur noch 27,5 Prozent der Unternehmen bei der Erstellung ihres Online-Geschäftsberichts auf eine rein HTML-basierte Programmierung. Jeweils 36,3 Prozent der DAX- und MDAX-Konzerne bevorzugten 2014 ein reines PDF-Format oder Mischformen aus HTML und PDF beziehungsweise flashbasierte Lösungen.

BASF und Deutsche Bank Spitzenreiter

An der Spitze der HTML-basierten Berichte stehen wie schon im Vorjahr BASF und die Deutsche Bank, die lediglich die Plätze tauschten. BASF konnte in puncto Konzept und Service zulegen und verdrängte deshalb die Deutsche Bank von der Spitzenposition auf den zweiten Platz. Bronze ging in diesem Jahr an die Hannover Rück, die im letzten Jahr noch auf Platz 7 lag.

BASF und Deutsche Bank überzeugten insbesondere konzeptionell: Die Berichte sind leicht über Suchmaschinen, die Corporate Website oder Printpublikationen zu finden. Innerhalb des Berichts sind die Inhalte ebenfalls gut auffindbar und auch Navigationskonzept, Verlinkungen und Dialogorientierung erfüllten die Anforderungen.

Auch bei den Bewertungskriterien „Service“ und „Technik“ überzeugten die Sieger mit einem qualitativ überdurchschnittlichen Angebot an Servicefunktionen wie Suchfunktion, Downloadmöglichkeiten und Druckfunktion, gute Navigationshilfen und Multimediaintegration, sowie auf technischer Seite durch Einhaltung der Webstandards, Barrierearmut und Benutzerfreundlichkeit. In der Kategorie „Service“ erreichte außerdem Fresenius die Bestnote, in der Kategorie „Technik“ schaffte nur Lanxess ein „Sehr gut“.

Auf den letzten Rängen der 22 bewerteten vollständigen HTML-Geschäftsberichte landeten die Deutsche Telekom (Rang 20), Aurubis (Rang 21) und Celesio (Rang 22).

Ranking Online-Geschäftsberichte über das Geschäftsjahr 2013

© Kirchhoff Consult AG

Die Kirchhoff Consult AG hat die Online-Geschäftsberichte 2013 der DAX30- und MDAX-Unternehmen unter den Gesichtspunkten „Konzept“, „Service“ und „Technik“ bewertet. Es wurden nur vollständig in HTML umgesetzte Geschäftsberichte in die Bewertung einbezogen. Auf Basis der Bewertung erfolgt ein Ranking der Unternehmen von Platz 1 bis 22. Die Studie stellt außerdem Online-Geschäftsberichte vor, die mit „sehr gut“ bis „zufriedenstellend“ bewertet wurden, sowie Best-Practice-Beispiele.

Zur vollständige Kirchhoff Consult AG Studie Online-Geschäftsberichte…




zurück

(bmw) 08.07.2014


Druckansicht

Artikel empfehlen


     

CP Guide

Top-Dienstleister für Content Marketing





































































































































































































































































































































































































































































































     

Printausgabe



Folgen Sie uns auf Twitter unter @cpmonitoronline

CP Monitor-Ranking

Das CP MONITOR-Ranking 2019 der erfolgreichsten CPler bei nationalen und internationalen Wettbewerben ...mehr

Die kreativsten CM-Dienstleister und -Kunden 2018

10 Jahre CP Monitor